Kontakt- und Informationsforum für SVV-Angehörige

Forum         Chat         Kontakt         SVV-Seiten         Neues

 
*    Startseite
 
über SVV
*    Informationen
*    Interview
*    Fragen zu SVV
 
professionelle
Hilfe
*    Wege zur Thera
*    Adressen
*    Therapieformen
*    online-Hilfe
 
praktische
Selbsthilfe
*    Ratschläge für
     Angehörige

*    Alternativen zu SVV
*    Tipps
*    Selbsthilfe
 
Austausch über
*    Forum
*    Chat
*    Gästebuch
*    e-Mail
*    andere Foren
 
Erfahrungs-
berichte
*    Betroffene
*    Angehörige
*    kreative Beiträge
 
Literatur
und Medien
*    Bücher
*    Medienberichte
*    Internet
*    SVV-Websites
*    private Homepages
 
weitere
Aspekte
*    Gedanken
*    über diese HP
*    SVV-Projekte
*    Prominente
 
Organisatorisches
*    Downloads
*    Technisches
*    Chronologisches
*    Aktualisierung
*    Danke

Lebensgeschichte

FaLLenAngeL, 17 w

Hmm..es ist schwierig einen Anfang zufinden...
Es fing eigendLich schon in der Kindheit an....
ALs ich kLein war,wurde ich von meinem Bruder sexueLL missbraucht. Es ging über Jahre hinweg. Ich war noch sooo kLein,hatte keine Ahnung,was mit mir passiert. Es ging einfach so vorbei. Es kam gLueckLicherweise NIE zu einer VergewaLtigung. Dennoch tat er Dinge mit mir, die sicherLich ein Uebergriff waren.
Ansonsten verLief meine Kindheit reLativ durchschnittLich.
ALs mich dann mit 9 Jahren ein KoLLege meines Bruders vergewaLtigte, begann eine harte Zeit. Anfangs (die ersten 2 Jahre nach dem VorfaLL) geschah nichts. Ich Lebte wie immer weiter. ALLes war ganz normal! Ich dachte einfach nich drueber nach.
Nach einer Zeit fieL es mir auf, wie schwer esmir vieL Freundschaften aufrecht zuerhaLten. Ständig streitete ich mich mit meinen Freunden. EigendLich woLLte ich das nicht, konnte mich aber nicht wehren. Irgendwie hatte ich imma den Drang zu provozieren. ALs ein heftiger Streit entstand, vieL ich in ein tiefes Loch. Mir wurde vieLes kLAr, was ich aLL die JAhre verdrängt hatte. Ich dachte das erstemaL drueber nach mir das Leben zu nehmen, weiL ich mich einfach der Situation entziehen woLLte. Ich sah keinen anderen Ausweg meinem GefuehLsdruck stand zu haLten, aLs mir das Leben zu nehmen.
Ich fing an mich zu schneiden. Anfangs war es bLoß ein "hey,hiiiiiLfeeeeee...mir geht es scheiße,Leute" doch später wurde es zur Sucht. Ich tat es immer un immer wieder...!Nur so konnte ich meine GefuehLe kontroLLieren. Meine Gedanken waren das reinste Chaos..Ich war hiLfLos un hatte keine Ahnung, wie ich aus der ganzen Scheiße rauskommen soLLte.
Nach ne Zeit, vertrug ich mich wieder mit meinen Freunden. Dennoch war es kaum moegLich, mit ihnen befreundet zusein, ohne dass ich wieder irgendeinen Streit herausforderte. Es war furchtbar. Auf der einen SEite liebte ich meine Freunde, auf der anderen Seite hasste ich sie. Ich stand im ständigen KonfLikt mit mir seLber. Mein selbstbewusstsein war im KeLLer und mein IdentitätsgefuehL gLeich nuLL...
Irgendwann vertraute ich mich einer Freundin an, der ich heute voeLLig gLeichgueLtig bin, was mich sehr sehr sauer macht. Dennoch Lernte ich zu kämpfen. Durch viieLes reden und vieL verständnis einiger wichtiger Personen in meinem Leben, gewann ich mich zurueck. Ich wusste, entweder muss ich kämpfen, oder ich gebe auf. Und ich kämpfte und gewann...!!!HEute habe ich seid 3 Monaten nicht mehr die KLinge angefasst. ICh habe Freunde die 100%ig fuer mich da sind. ICh arbeite momentan in einer Einrichtung fuer Kinder und JugendLiche aus soziaL-schwachen famieLien. Ich bin übergLueckLich, Kindern mit einer schLimmen Vergangenheit, heLfen zukoennen. Das erfueLLt mich zu 100% :)!
Meine Mitarbeiter wissen nichts von meiner Vergangenheit, was ich gut finde.ICh moechte respektiert und akzeptiert werden, so wie ich heute bin. Denn ich hab Angst fuer Unfähig gehaLten zu werden. Denn das bin ich nicht. ICh bin mir sicher, dass Leute, die ähnLiches erLebt haben und jetzt stabiL sind, die BEste hiLfe fuer Emotional schwache Kinder sind. Ich moechte, dass ihr nie aufgibt. Ihr Lebt nur einmaL Leute...!Vergisst das nicht! Kämpft, es ist moegLich zu gewinnen..!!!!!
 
Danke,dass ich das aufschreiben konnte. Das is fuer mich ein wichtiger Schritt, um aLLes endgueLtig (jedenfaLS den groeßten TeiL) mit der Sache abschLießen zu koennen.!!
 
 
14.11.06
 
>>>  weiter blättern  >>>
Übersicht Erfahrungsberichte
 

© Rote Linien
Impressum     Nutzungsbedingungen      Disclaimer