Kontakt- und Informationsforum für SVV-Angehörige

Forum         Chat         Kontakt         SVV-Seiten         Neues

 
*    Startseite
 
über SVV
*    Informationen
*    Interview
*    Fragen zu SVV
 
professionelle
Hilfe
*    Wege zur Thera
*    Adressen
*    Therapieformen
*    online-Hilfe
 
praktische
Selbsthilfe
*    Ratschläge für
     Angehörige

*    Alternativen zu SVV
*    Tipps
*    Selbsthilfe
 
Austausch über
*    Forum
*    Chat
*    Gästebuch
*    e-Mail
*    andere Foren
 
Erfahrungs-
berichte
*    Betroffene
*    Angehörige
*    kreative Beiträge
 
Literatur
und Medien
*    Bücher
*    Medienberichte
*    Internet
*    SVV-Websites
*    private Homepages
 
weitere
Aspekte
*    Gedanken
*    über diese HP
*    SVV-Projekte
*    Prominente
 
Organisatorisches
*    Downloads
*    Technisches
*    Chronologisches
*    Aktualisierung
*    Danke

Ich weiß nicht warum

broken Heart, 14 w

Hallo! Ich habe schon einige Berichte auf dieser Seite gelesen doch fällt es mir schwer darüber zu reden.b Ich empfinde das meiste so wie die anderen, dennoch möchte ich euch an meinen Leben teil haben lassen. Ich bin nicht von anfang an an das ritzen geraten. Es hat sich eher so langsam ergeben. In der Grundschule war ich immer der outsider und wurde nie wahrgenommen. Freunde hatte ich nur wenige. Eher gesagt so gut wie keine. Und die die ich hatte, haben nie zu mir gehalten wenn ich Sterss mit den angesagten der Schule hatte. Als ich endlich auf eine andere Schule kam hoffte ich auf einen nei anfang. Da hatte ich mich aber getäuscht. Ich hatte nur eine Freundin und wurde die ganze Zeit von einer Gruppe fieser und hinterlistigen Hühnern niedergemacht und schikaniert. Diese blöden Hühner hatten einfach alles und sie haben es geschafft meinen Ruf so schnell kaputt zu machen wie man nur denken kann. Alle waren gegen mich. Als ich in die 7.Klasse kam wollte ich noch einmal von vorne anfangen und neue Freundinnen gewinnen. Meine einzige Freundinn die ich bis zu diesen Zeitpunkt hatte, verließ mich für eine bessere und ich stand wieder ganz alleine da. Doch da bekam ich doch noch eine Chance. JOSY! Josephine ist meine beste Freundin geworden. Doch es ging nicht lange gut mit uns. Wir stritten uns täglich. Sie hetzte auch die ganze Klasse gegen mich auf. Das hätte ich nicht gedacht. Das war der Zeitpunkt an dem es mir so schlimm ging das ich einfach nach der Schule ohne Überlegen die Schere nahm und tief in mein Fleisch schnitt. Es tat weh, Ja, doch es war irgendwie erleichternd. Ich weiß auch nicht. In der achten Klasse ging es ehrlich gesagt nicht besser. Ich zerstritt mich 5 (!) Wochen lang mit Josy und war in dieser Zeit auf mich selbst gestellt. Ich konnte aber wenigstens ein paar Freundinnen gewinnen die zu mir gehalten haben. Als sie mich auf meinen Narben an meinen Arm ansprachen schob ich es auf meine Katze. Doch nach 2 Wochen kamen sie dahinter als ich 3 mal hintereinander bei Sport eine Armstulpe getragen hatte. Ich sagte ich fände Stulpen cool doch sie glaubten es nicht. Sie redeten die ganze Zeit mit mir, dass ich mit jemanden reden müsse doch ich blockte ab. Ich hatte mich nämlich schon ein mal einer Freundin anvertraut doch diese erklärte mich für verrückt und wollte seit diesem Zeitpunkt nichts mehr mit mir zu tun haben. Doch als sie mir versicherten das dies bei ihnen nicht der Fall wäre, vertraute ich mich ihnen an. Ich erzählte ihnen meine Geheimnisse obwohl ich es ungern tat, da mich Josy schon einmal verraten hatte. Sie meinten ich bräuchte Hilfe doch ich glaube ihnen nicht. Sie bemitleiden mich seit dem immer. Doch das letzte was ich will ist Mitleid. Ich hasse es. Ich will auch keinen Aufmerksamkeit. Doch eines ist mir klar geworden. Ritzen ist ein verdammter Teufelskreis. Wenn man einmal damit anfängt kommt man nicht mehr davon los. Nur wenn man will. Doch ich brauche es. Eines Tages werde ich einsehen das es falsch ist doch noch brauche ich es. Es ist wie ein Freund geworden.
 
Danke fürs lesen!!!!!!!!!
 
 
24.10.06
 
>>>  weiter blättern  >>>
Übersicht Erfahrungsberichte
 

© Rote Linien
Impressum     Nutzungsbedingungen      Disclaimer