Kontakt- und Informationsforum für SVV-Angehörige

Forum         Chat         Kontakt         SVV-Seiten         Neues

 
*    Startseite
 
über SVV
*    Informationen
*    Interview
*    Fragen zu SVV
 
professionelle
Hilfe
*    Wege zur Thera
*    Adressen
*    Therapieformen
*    online-Hilfe
 
praktische
Selbsthilfe
*    Ratschläge für
     Angehörige

*    Alternativen zu SVV
*    Tipps
*    Selbsthilfe
 
Austausch über
*    Forum
*    Chat
*    Gästebuch
*    e-Mail
*    andere Foren
 
Erfahrungs-
berichte
*    Betroffene
*    Angehörige
*    kreative Beiträge
 
Literatur
und Medien
*    Bücher
*    Medienberichte
*    Internet
*    SVV-Websites
*    private Homepages
 
weitere
Aspekte
*    Gedanken
*    über diese HP
*    SVV-Projekte
*    Prominente
 
Organisatorisches
*    Downloads
*    Technisches
*    Chronologisches
*    Aktualisierung
*    Danke

Hallo

Icetea, 14 jahre

Hallo
 
hätte nie gedacht das ich soetwas mal schreiben würde ... okay, dann gehts mal los.
 
ich habe svv eiglt. schon seid der grundschule, bloß damals kam es anders rüber.
ich war eiglt. sogut wie jeden Tag draußen mit Freunden, in einem nahe liegenden Wald spielen. damals schon, hab ich mich oft absichtlich in nadelbüsche(heißen die so?) geworfen, und kam mit lauter kratz wunden herraus, naya komischer asudruck dafür...
Ich habe mich auch gerne aufgeschrabt oder sonstiges 'ausversehen getahen'. Als ich dann gerade 13 geworden bin, war ich bei einer älteren Freundin(16) zu besuch übers wochenende, dort hatt sie mir von ihren Problemen mit Eltern erzählt. Ich habe das erste mal, ausführlich von Ritzen gehört.
sie erzählte mir geschichten von Freund/inen oder von sachen die sie gehört wzb. gesehen hatte die an svv 'erkrankt' waren, sie war nun mal älter und ging auf partys lebt in einer großstadt da ist soetwas wohl heufiger oder eher offensichtlicher. Wir schauten uns einen TeenyFilm an der u.a auch übers ritzen ging.
Danach hatten wir ein langes, sehr gutes und trauriges Gespräch über alles... ich konnte ihr einfach alles erzählen.. ich hab dauer geweint... sie erzählte das sie es auch getahen hatte.
Als diese wocheende zuende war und ich zu hause hockte.
Informierte ich mich auf seiten noch genauer übers ritzen (mit was man es tat, warum ect.). Ich las einen Manga dadrüber, der mich neugirig machte..
am nächsten tag dackelten meine mutter und ich ,wegen lampen, nach obi, dort sagte ich eine freundin die im heim wohnt und auf meine schule ginge bräuchte ein cutter(für die schule) und ich hätte ihr versprochen eins mitzubringen. Meine Mum kaufte mir eins. Ab da an ging es richtig los...
 
In meiner Familie passieren nur komische dinge, ich bin damit aufgewachsen nur das beste zu bekommen, meine eltern habne mir alles gegeben, ich war in der schule durschnittlich bis gut. eiglt alles perfekt.
ich strebte bloß in die falsche richtung, ich wollte nicht perfekt sein, ich wollte nicht meine ganze trauer die ich entwickelt hatte durch verlust von meinen besten freunden (die alle auf andere schulen oder in anderen städten wohnen). Ich wollte mir selbst beweissen das es in meiner seele ganz anders asusieht.
Sommer. Ich ritze jeden Tag. nicht einen schnitt, nein, den ganzen unterarm auf, ich wollte damals das blut nicht fließen sehen... ich wolte den schmerz spüren...
zwischen durch hörte ich auch auf. In meinen Internetlisten, vebreitet sich das Phänpmen, alle ritzen sich. Natoll, dachte ich mir, gehts den wohl alle scheiße, tut mir leid für sie aber muss man das so offensichtlich machen ôO;?(in den msn avatre waren in arme geritze namen oder daten zu sehen)
 
Ich wollte nicht glücklich sein, allen ging es schlecht, das zog mich runter.
1.früher hörte ich gerne ´soul, swing, r'n'b, hip hop.
jetzt höre ich rock. und ich finde ihn nicht mehr so schlimm wie ich früher dachte. ich liebe Rock...
2.wenn meine freundin(14) mir sachen von ihrem liebesleben erzählte (das total durcheinander ist/war) ignorierte ich sie.
4. ich hatte/habe gute freunde in der schule, aber... sie verstehn mich nicht. ....
kommen wir einfach zum schluß
 
Jetzt mit fast 15 jahren, habe ich alles kaputt gemacht. meine eltern lassen sich wegen mir scheiden, ich komme zu meiner tante (ich hatte tägl. heftigen streit mit meinen eltern) ich trage klamotten die *kotz* so alt und verwaschen sind(daran erkenne ich auch, was ich meinen eltern momentan werd bin....) und ich bin an allen schuld. ich wollte es seid ich 13 bin so haben *das ist erhlich gemeint* und obwohl es mir wirklich scheiße geht, fühle ich mich jetzt (noch nicht ganz) aber etwas besser.
 
ritzen tue ich nicht mehr, ich lasse alle agressionen an meinen eltern aus.. Aber wenn ich dan endlich wieder ein cutter bekomme,... werde ich es wohl täglt tuen.. achja! ritzen tue ich wenn auf der schultoilette(rasierkling. ... was leider in den 2 Mon. wo ich eigentlich 'aufgehört' habe zimlich schlimm wurde/wird. Es wird nie enden... nicht ohne hilfe, ich brauche freunde die bei mir sein können, und die mir zuhören.... ich liebe meine i-net freunde, sehr sogar, aber ich brauche jemanden der bei mir ist...
 
viiiiiiiiiiiieeeeelen Dank!
danke fürs lesen...
 
PS: es ist soviel, ich habe nur einzelheiten aufgeschrieben, ich hoffe ich versteht es trotzdem irgtw.
 
24.02.2006
 
>>>  weiter blättern  >>>
Übersicht Erfahrungsberichte
 

© Rote Linien
Impressum     Nutzungsbedingungen      Disclaimer