Kontakt- und Informationsforum für SVV-Angehörige

Forum         Chat         Kontakt         SVV-Seiten         Neues

 
*    Startseite
 
über SVV
*    Informationen
*    Interview
*    Fragen zu SVV
 
professionelle
Hilfe
*    Wege zur Thera
*    Adressen
*    Therapieformen
*    online-Hilfe
 
praktische
Selbsthilfe
*    Ratschläge für
     Angehörige

*    Alternativen zu SVV
*    Tipps
*    Selbsthilfe
 
Austausch über
*    Forum
*    Chat
*    Gästebuch
*    e-Mail
*    andere Foren
 
Erfahrungs-
berichte
*    Betroffene
*    Angehörige
*    kreative Beiträge
 
Literatur
und Medien
*    Bücher
*    Medienberichte
*    Internet
*    SVV-Websites
*    private Homepages
 
weitere
Aspekte
*    Gedanken
*    über diese HP
*    SVV-Projekte
*    Prominente
 
Organisatorisches
*    Downloads
*    Technisches
*    Chronologisches
*    Aktualisierung
*    Danke

missbrauch/Svv/suizid

Rachel, 15 Jahre

als ich 8 war gab es für mich nichts schöneres als mit meinem damals 16 jährigen Bruder zu spielen, ich war ein wie meine Eltern sagen..liebes aufgewecktes kleines Mädchen. Eines Tages spielte ich wie oft mit meinem Bruder in meinem zimmer..wir bauten mit Lego steinen..
als er plötzlich sagte: lass uns doch etwas anderes spielen.
Er wollte das ich mich ausziehe.. er machte mir damit angst das er mama und papa etwas sagen würde, wenn ich ihm nicht gehorchen würde.Doch das wollte ich nicht ich wollte mich nicht vor ihm aus ziehen doch ich musste es tun..sonst würde er es mama und papa sagen..
also tat ich das was er mir gesagt hatte..und ich fragte ihn was das für ein spiel sei.
Worauf er antwortete: das macht voll spaß,wirst schon sehn!
ich wollt dieses spiel nicht spielen.. ich wusste damals nicht einmal was er mit sex meinte..
er sagte nur immer wieder das es spaß machen würde.. und irrgentwann fing er dann an mich anzufassen und es gefiel mir überhaupt nicht.. er tat mir weh und ich weinte..
er sagte mir das ich es niemals jemaden sagen dürfte weil sonst etwas ganz schlimmes passieren würde.Ich hasste dieses spiel.. er spielte es so oft mit mir...und es tat weh..
Manchmal nannte er es hoperhoperreiter.. ich mochte dieses spiel..früher als er das noch nicht machte..
mit 12 wollte ich das nicht mehr ich hab es meiner mam erzählt doch sie sagte nur der solle sich entschuldigen. Ich wollte nicht das er sich entschuldig..ich wollte tot sein. nach dem entschuldigen.. hat er es nicht nocheinmal getan.
 
ich hatte angst vor ihm die habe ich heute noch diese angst..angst das er es wieder macht.
als ich dann 14 war....hatte ich die geschichte mit meinem bruder runtergeschluckt..ich wusste es noch ganz genau.. doch ich hatte die angst vor ihm verloren. meine mutter hatte gegonnen zu trinken.. und schrie mich oft ohne jeden grund so sehr an das ich gegan zu weinen manchmal
schlug sie mich. Dann fragte ich mich was ich denn getan habe....ich dachte imme rich sei daran schuld das meine mutter mich anschrie.. ich hätte es verdient.. heute weiß ich das mich keine schuld trifft.Aus dem grunde begann ich anschließend auch zu ritzen. erst nur oberflächlich .. dann immer tiefer und heftiger manche davon hätten genäht werden müssen.Ich Hasste die ganze welt,mich,und meinen bruder..doch noch mehr als mich und ihn hasste ich meine mutter.Eines nachts..beschloss ich dann mein elendes leben zu beenden meine mutter hatte mich fertig gemacht..ich konnte einfach nicht mehr. ich schrieb meinen abschieds brief und steckte ihn mir ein.
fuhr am nächsten morgen zur schule und ging in den wald um meinen plan in die tat umzustetzen ich kniete mich hin und schnitt mir die pulsadern auf.
es war winter um halb 7 war es noch so dunkel und kalt..
das blut so warm floß...doch ich bekam feiger weise panik und taumelte mit letzter kraft zu einem haus und klingelte. bin dann sofort zum arzt gekommen der mich genäht hat.
darauf hin wollte ich nicht nach hause.
 
man steckte mich ins heim.Hier fühl ich mich nicht gut.. ich wünschte mir manchmal ich wäre gestorben..doch wie feige wäre ich dann gewesen?
ich betreibe immer noch Svv und es wird nicht besser auch durch meine therapie nicht..
ich weiß bald nicht mehr weiter.
Zu letzt noch ... Man sollte nie die Hoffnung auf geben denn die zukunft kann man selbst gestallten!!
Danke!
 
27.06.2004
 
weiter blättern  >>>
 

© Rote Linien
Impressum     Nutzungsbedingungen      Disclaimer