Kontakt- und Informationsforum für SVV-Angehörige

Forum         Chat         Kontakt         SVV-Seiten         Neues

 
*    Startseite
 
über SVV
*    Informationen
*    Interview
 
professionelle
Hilfe
*    Wege zur Thera
*    Adressen
*    Therapieformen
*    online-Hilfe
 
praktische
Selbsthilfe
*    Ratschläge für
     Angehörige

*    Alternativen zu SVV
*    Tipps
*    Selbsthilfe
 
Austausch über
*    Forum
*    Chat
*    Gästebuch
*    e-Mail
*    andere Foren
 
Erfahrungs-
berichte
*    Betroffene
*    Angehörige
*    kreative Beiträge
 
Literatur
und Medien
*    Bücher
*    Medienberichte
*    Internet
*    SVV-Websites
*    private Homepages
 
weitere
Aspekte
*    Gedanken
*    über diese HP
*    SVV-Projekte
*    Prominente
 
Organisatorisches
*    Technisches
*    Chronologisches
*    Aktualisierung
*    Danke

Gleichgültig

BelialRebirth, 14 Jahre

Ich weiss gar nicht so ich anfangen soll.... es ist alles so lange her! Mit 4 jahren, fingen denke ich die Probleme an. Mein Papa saß in der Kneipe, ich musste ihn rausholen und ins Bett bringen, weil meine Mama das nicht geschafft hat. Ständig Streit zuhause. Ich wollte das meine Eltern sich lieb haben, sie sollten sich nicht streiten. Aber mittlerweile habe ich mich damit abgefunden das wir nur noch eine Wohngeneinschaft sind. Die Familie ist kaputt, auch wenn ich einzige bin, die es ausspricht. Und ich denke, dass ich dran schuld bin. Ich wurde 8 Jahre lang sexuell belästigt von meinem Bruder bis ich 12 wurde... Für ihn waren es denke ich nur doktorspielchen, selbst wenn ich mich wehrte. Ich hab mit 11 angefangen mich selbst zu verletzten und meine schlimmen depressionen, von denen ich noch immer geplagt werde, fingen mit 10 an. Ich war schon immer weiter, als andere in meiner Umgebung, was wohl auch mit meinem Probleme zusammen hängt. Ich schnitt mich anfangs nur wenig, meine Mama bekam es raus, ich verspach ihr es nicht mehr zu tun, doch ein halbes Jahr später, sah sie wie fortgeschritten ich in meinem Wahn war. Dicke schwarze Krusten schlängelten sich über meinen linken Arm. Dann fing alles an... Ich versuchte mich umzubringen, lag 3 Tage im Krankenhaus... Ich kam in eine Anstalt, doch ich wollte nach 2 Monaten wieder raus, also holte meine Mutter mich... 1 Monat lang habe ich mich dann nicht selbstverletzt, doch dann... waren die Beine dran. Ich fing an meiner Mutter die Schuld für alles zu geben und verletzte mich nebenbei selbst. Ich hatte mich nach 2 Monaten wieder mit ihr vertragen und hörte auf mich zu schneiden, 2 Monate lang kein einziger Schnitt. Doch meine Mutter erzählte mir, das sie mit Papa wieder enger zusammen gekommen ist als ich mich geschnitten haben, und jetzt streiten sie sich wieder, wo ich aufgehört hab.... Zeit die Familie zu retten! Ich fing an mich aufs brutalste zu verstümmeln, mich selber zuverprügeln, nach dem Essen zu kotzen, zu saufen wie sonst was. Mit 13 kam ich wieder in eine Anstalt. Kam aber nach 3 Wochen wieder raus, es war kurz vor den Herbstferien, ich wollt emit den in den Urlaub. Seitdem verletzte ich mich nur noch selten, das letzte mal war vor eineinhalb monaten mit Streichhölzern. Ich rollte alle nacheinander auf meine Hand aus. Ich hatte Streit mit meinem Freund... Mittlerweile ist mir aber alles egal... ich werde immer gefühlskälter, mich stört nichts mehr.. ich kann nicht mehr weinen.... ich bin ruhig, doch ich merke wie etwas in mir brodelt... ich will es wieder tun, doch ich darf nicht... sonst ist meine Mutter sauer auf mich... Ich werde aggressiver... ich spühre es, ganz langsam kriecht es hinauf... es will raus, doch ich darf anderen nicht weh tun, ich muss stark sein.. und ich werde stark bleiben!! ich will andere nicht mehr enttäuschen, ich will mich nicht für meine Arme und Beine schämen müssen, ich will stolz auf mich sein, ich will mir beweisen, dass es möglich ist, alles ist möglich und ich krieg und schaff immer was ich will!! Ich hoffe ihr werdet auch mal an den Punkt kommen, wo ihr vor Ehrgeiz überlauft und in schwachen Momenten nicht aufgebt. Das Leben geht immer weiter!
 
22.04.2004
 
weiter blättern  >>>
 

© Rote Linien
Impressum     Nutzungsbedingungen      Disclaimer