Kontakt- und Informationsforum für SVV-Angehörige

Forum         Chat         Kontakt         SVV-Seiten         Neues

 
*    Startseite
 
über SVV
*    Informationen
*    Interview
 
professionelle
Hilfe
*    Wege zur Thera
*    Adressen
*    Therapieformen
*    online-Hilfe
 
praktische
Selbsthilfe
*    Ratschläge für
     Angehörige

*    Alternativen zu SVV
*    Tipps
*    Selbsthilfe
 
Austausch über
*    Forum
*    Chat
*    Gästebuch
*    e-Mail
*    andere Foren
 
Erfahrungs-
berichte
*    Betroffene
*    Angehörige
*    kreative Beiträge
 
Literatur
und Medien
*    Bücher
*    Medienberichte
*    Internet
*    SVV-Websites
*    private Homepages
 
weitere
Aspekte
*    Gedanken
*    über diese HP
*    SVV-Projekte
*    Prominente
 
Organisatorisches
*    Technisches
*    Chronologisches
*    Aktualisierung
*    Danke

Mein Erfahrungsbericht

Katha, 15 Jahre

Es ist eine lange Vorgeschichte, bevor ich aufs ritzen kam, aber ich denke um mich besser zu verstehen ist eine kleine Zusammenfassung nötig.
 
In der Schule hatte ich bis zur 7. Klasse (damals war ich übrigends 13, wurde in den Sommerferien 14) immer gute Noten, hatte Freunde und war auch sonst nicht unbeliebt. Ich fuhr dann vom 21.05.02-24.05.02 mit meinem Vater und einer guten Freundin in den Urlaub, meine Clique wünschte mir vorher noch viel Spaß und ich sollte sie die paar Tage über nicht vergessen. Ich fand das irgendwie süß, aber als ich wieder kam wünschte ich mir, meine "Freunde" nie wieder zu sehen!
 
Sie verachteten mich, sie erzählten Gerüchte, bedrohten mich und hetzten die ganze Schule auf mich, nur 2 Mädchen hielten zu mir, und mit denen bin ich auch heute noch befreundet. Irgendwann wollte ich dann morgens nicht mehr zur Schule, ich hatte ständig neue Beschwärden (Bauch-,Kopf-,Bein-,Rückenschmerzen usw.). Meine Eltern waren total verzweifelt, denn zu allem Überfluß starb meine Oma auch noch.. In den Sommerferien begann dann meine Internetsucht, ich ging nicht mehr raus und konnte nur noch an den PC denken. Ich fand im Netz neue Freunde und war glücklich. Nach den Ferien gingen meine Schmerzen wieder los und ich ging ein halbes Jahr nicht zur Schule. Die Ärzte waren alle ratlos. Eine Bekannte empfahl mir dann die Schule zu wechseln, das geschah im Februar 03.
 
Ich fand neue Freunde und bin auch jetzt noch glücklich da. Allerdings bin ich seid ca. Juni Goth und damit kommen meine Eltern nicht klar, es gibt immer viel Streit zwischen uns. In den sommerferien 03 verstarb dann auch noch der Bruder von meiner Mutter, sie ist bis heute nicht drüber hinweg und oft sehe ich sie weinen, was mich traurig macht. Inzwischen ist mein Vater ausgezogen, wegen den Streitigkeiten... Ich gebe mir da die Schuld dran und fing an mich nachts in den Schlaf zuheulen, ich kam mit meinem Leben nicht mehr klar, alles lief falsch.
 
Irgendwann sah ich ein Musikvideo, wo ein Mädchen an SVV leidet. Ich wurde neugierig und fing an mir mit einer Nagelpfeile die Haut zu ritzen, ich fühlte mich danach total befreit von allem Frust, was allerdings nur ein paar Tage anhielt, also griff ich das 2. Mal zum Cuttermesser, erst hatte ich Angst vor dem Schmerz, aber als ich es hinter mir hatte, ging es mir besser. Ich ritzte jetzt mehrmals in der Woche mit allem erdenklichen, was Narben zur Folge hatte. Diese versuchte ich unter langärmligen Sachen oder Nietenarmbänder zu verstecken, allerdings klappte das nicht immer. In der Schule rutschte mir z.B. einmal mein Ärmel hoch und nun konnten 2 Freundinnin meine Narben sehen, sie sahen mich total geschockt an und fragten, woher das komme. Ich sah ihnen in die Augen und verlor den Mut ihnen die Wahrheit zu sagen, also musste eine Ausrede her: "Ach, das war mein Kaninchen!" Ob sie's mir abkauften, weiß ich nicht. Bisher weiß aber sonst keiner was davon und ich will es auch nicht, es ist schließlich meine Sache.
 
23.10.2003
 

weiter blättern  >>>
 
© Rote Linien
Impressum     Nutzungsbedingungen      Disclaimer