Kontakt- und Informationsforum für SVV-Angehörige

Forum         Chat         Kontakt         SVV-Seiten         Neues

 
*    Startseite
 
über SVV
*    Informationen
*    Interview
 
professionelle
Hilfe
*    Wege zur Thera
*    Adressen
*    Therapieformen
*    online-Hilfe
 
praktische
Selbsthilfe
*    Ratschläge für
     Angehörige

*    Alternativen zu SVV
*    Tipps
*    Selbsthilfe
 
Austausch über
*    Forum
*    Chat
*    Gästebuch
*    e-Mail
*    andere Foren
 
Erfahrungs-
berichte
*    Betroffene
*    Angehörige
*    kreative Beiträge
 
Literatur
und Medien
*    Bücher
*    Medienberichte
*    Internet
*    SVV-Websites
*    private Homepages
 
weitere
Aspekte
*    Gedanken
*    über diese HP
*    SVV-Projekte
*    Prominente
 
Organisatorisches
*    Technisches
*    Chronologisches
*    Aktualisierung
*    Danke

Mein Leben

Muckel, 16 Jahre

Hmm, wie soll ich anfangen? Also ich werde in einigen Tagen 17 und habe SVV seit ca. 1 1/2 Jahren. Vorher habe ich nur Wunden, Mückenstiche aufgekratzt und so.br>  
Na ja, alles begann, also die Zeit, in der ich zum Messer gegriffen habe, als meine Eltern sich trennen wollten. Mein älterer Bruder war zu der Zeit sehr selten zu Hause, meine Mutter hatte keine Freunde, also wurde ich der Mülleimer in den der ganze Dreck aus zwei Seelen hineingeschleudert wurde - egal, wie viel ich aufnehmen konnte, es kam immer mehr. Ich habe damals den Fehler gemacht und es nicht richtig verarbeitet, wollte das alles nicht wahrhaben, was ich über meinen Vater erfahren habe.
 
Dann fing ich wegen jeder Scheiße an zu schneiden.
Und eine Erfahrung, bei der ich längst dachte, ich hätte sie verarbeitet kam wieder hoch und ich begriff jetzt erst richtig, dass ich das wohl auch nie in meinem Leben vergessen werden kann.
Ich bin als ich (ich glaub) 14 war "fast" vergew**tigt worden. Ich hatte eben Glück im Unglück. Es kam nicht soweit. Es waren ca. 7 oder 8 Typen, wovon einer überall seine Finger hatte. Konnte in diesem Augenblick nichts machen. Hatte das Gefühl, als gehörte mein Körper mir gar nicht. Ich saß daneben und in mir schrie es, aber ich bekam kein Wort raus und ich konnte mich nicht bewegen, mich nicht wehren. Weiß nicht, wie lange ich da saß und die das gemacht haben, aber die wollten mich noch mitnehmen, haben es aber doch nicht getan.
Erst abends im Bett konnte ich weinen. Erst da habe ich realisiert, dass es wirklich passiert ist, dass es falsch war und ich habe mich geschämt und vor mir selber geekelt.
 
Seit ca fünf Monaten habe ich mein SVV gar nicht mehr unter Kontrolle und gestern habe ich das erste Mal nach acht Tagen nicht gec**tet!!!! Ich hoffe, ich schaffe das irgendwann!
 
Nun, mit diesen und anderen Erfahrungen teile ich mein Leben. Und zur Zeit ganz alleine! Mein Freund hat mit mir Schluss gemacht, und er war der Boden unter meinen Füßen, der nun fehlt!
 

 
weiter blättern  >>>
 

© Rote Linien
Impressum     Nutzungsbedingungen      Disclaimer